Das Rasierhobel FAQ – alles was du wissen musst

Rasierte Beine

Alles was du über die Rasierhobel wissen musst

 

Rasierhobel und Rasierer – was sind die Unterschiede? 

Auch wenn der klassische Plastik Rasierer der Rasierhobel auf den ersten Blick sogar recht ähnlich sieht, unterscheiden sie sich doch ziemlich. Während der Rasierer meistens 2-5 im Rasierkopf fix eingebaute Klingen hat, kommt der Rasierhobel mit einer einzigen austauschbaren Klinge aus. Die Klinge ist besonders scharf ist, weshalb es meistens reicht, nur einmal über eine Hautstelle zu gleiten. Durch weniger Klingen-Haut-Kontakt, wird die Haut natürlich weniger gereizt, was Rötungen und unschönen Rasierpickelchen vorbeugen kann.

 

Geschlossener oder offener Kamm – was ist der Unterschied?

Bei Rasierhobeln unterscheidet man zwischen einem offenen und geschlossenen Kamm. Zuerst Einmal: als Kamm (=Bügel) wird der obere und untere Rand des Rasierkopfes, der die Klinge umgibt, bezeichnet. Dieser ist oft zacking, gewellt oder hat Zinken, die an einen Kamm erinnern. Daher der Name. 

Beim geschlossenen Kamm ist der Abstand zwischen Kamm und Klinge relativ gering. Außerdem hat der Kamm keine großen Zacken oder überhaupt einen durchgehenden Bügel. Die Klinge schließt auch mit dem Rand des Kammes ab. Durch diese Konstruktion ist der geschlossene Kamm auch eher für Anfänger geeignet, weil man sich weniger leicht schneidet. 

Beim offenen Kamm hat der Bügel lücken (eben mehr wie ein richtiger Kamm), der Abstand zwischen Kamm und Klinge ist etwas größer und die Klinge ragt etwas über den Rand hinaus. Besonders bei längeren Bärten/Haaren kann dies recht praktisch sein. Man sollte hier jedoch etwas vorsichtiger rasieren, weil die Gefahr sich zu schneiden etwas größer ist. 

Allgemein sei aber gesagt, dass jeder und jede mit beiden Arten umgehen kann, wenn man sich vorsichtig herantastet. 

 

Welche Rasierhobel passt zu mir?

Es gibt Rasierhobeln mit längeren und kürzeren Griffen – mit glatten oder strukturierten. Es gibt welche in Silber, Kupferfarbe, Gold, schwarz & Co. Es gibt Rasierköpfe die man auseinanderschrauben kann um die Klinge zu wechseln und solche, die man durch eine Butterfly-Technik aufdrehen kann. All diese Eigenschaften haben eines gemeinsam: sie sind Geschmackssache, genauso wie die Farben und Formen von herkömmlichen Plastik-Rasierern. 

Was viel wichtiger ist, ist die Wahl des Kamms. Verwendest du das erste Mal eine Rasierhobel? Dann ist der geschlossene Kamm vielleicht eher für dich geeignet, weil er (könnte man sagen) etwas sicherer ist. Hast du eher längere und dichtere Haare die du rasieren möchtest? Dann hast du mit einem offenen Kamm vielleicht mehr Freude, weil zwischen Klinge und Kamm mehr Platz für die Haare ist. 

Wir können eines empfehlen: entscheide dich für ein hochwertiges Modell, bei dem du gängige Rasierklingen einsetzen kannst. Die Investitionskosten am Anfang sind zwar erst einmal höher als für Plastikrasierer, die Ersatzklingen kosten aber nur einen Bruchteil davon (Bei unserem 10er-Nachfüllpack zahlst du beispielsweise nur 50cent pro Klinge). Außerdem halten sie bei entsprechender Fürsorge ewig und du sparst auf lange Sicht somit auch viel Geld.

Goldener Rasierhobel

 

Wie gefährlich ist ein Rasierhobel?

 

Diese Frage hören wir oft. Viele Menschen haben Angst sich zu schneiden und zögern daher mit der Anschaffung. Doch wie gefährlich ist so ein Rasierhobel wirklich? Wie bei anderen Rasierern auch: du arbeitest mit scharfen Klingen. Mit deinem Finger drüber zu wischen ist also nicht empfehlenswert. Im Normalfall sollte aber eigentlich Nichts passieren. 

Wie genau du deinen Rasierhobel am sichersten verwendest, siehst du unter dem Punkt “Wie rasiere ich mich mit einem Rasierhobel?”

Mann bei der Rasur

 

Wie oft muss man die Klingen von einem Rasierhobel wechseln? 

Je nachdem wie oft du dich rasierst, wie viel Fläche du rasierst und wie du deinen Rasierhobel zwischen der Rasur lagerst, halten deine Klingen länger oder weniger lang. So ist bei der einen die Klinge bereits nach 4 Anwendungen stumpf, bei der anderen erst nach 20. Wann es Zeit ist die Klinge zu wechseln, wirst du aber ganz sicher merken. Meistens reicht es nämlich, einmal über eine Stelle zu gleiten, damit sie glatt ist. Sollte dies nicht mehr klappen, kann das ein Zeichen dafür sein, dass deine Klinge schon etwas stumpf ist. In diesem Fall empfehlen wir dir die Klinge zu wechseln, um Hautreizungen zu vermeiden. 

Generell gilt: je öfter du mit der Klinge über eine Stelle fährst, desto mehr wird die Haut gereizt. Dieses Problem hast du aber mit allen Rasierern, wobei bei Rasierern mit mehreren Klingen bereits bei einmal drüber fahren mehr Belastung auf der oberen Hautschicht lastet. Man könnte also sagen, dass die Rasierhobel mit einer Klinge sogar hautfreundlicher ist.

 

Wie rasiere ich mich mit einem Rasierhobel?

Setze den Rasierhobel ohne zusätzlichen Druck auf der Haut auf und lass ihn vorsichtig darüber gleiten. Wenn du deine Haut vorher mit schön warmem Wasser “vorbereitest”, ist die Haut hinterher auch weniger gereizt. Du kannst zusätzlich auch etwas Rasierschaum oder ähnliches verwenden. Pass auf, dass du sehr unebene Stellen oder Wunden auslässt. Hier kann der Rasierer sonst tatsächlich drüber “hobeln”. Insgesamt rasierst du dich aber nicht viel anders als mit jedem anderen Rasierer auch. Sei anfangs nur etwas vorsichtiger, damit du ein Gefühl dafür bekommst und auch wirklich nichts passiert.

Mann rasiert sich

 

Rasierhobel & Nachhaltigkeit

“Aber bei einem Rasierhobel muss ich ja auch die Klingen tauschen!”. Ja, richtig. Jedoch sind die Klingen einer Rasierhobel für gewöhnlich 100% plastikfrei, während die Klingen eines Plastik Rasierers meistens in einem Plastikkopf fixiert sind. Dieser muss dann komplett getauscht werden. Bei der Rasierhobel bleibt der Kopf und du tauschst wirklich nur die Klingen aus. Nachdem diese meist aus rostfreiem Edelstahl sind, lassen sie sich auch recyceln. 

Auch der Kopf und der Griff eines Rasierhobels sind oft aus Edelstahl oder einem anderen plastikfreien Material. Dadurch hält er wesentlich länger als andere Rasierer, weil er viel robuster ist und sich das Material nicht oder kaum abnutzt. Gut verarbeitete Rasierhobeln halten bei entsprechender Behandlung sogar dein Leben lang.

 

Rasierhobel kaufen

Rasierhobeln freuen sich einer stetig wachsenden Beliebtheit. Billigere Modelle findest du sogar schon in manchen Drogeriemärkten. In Rasur-Fachgeschäften findest du hochwertigere Modelle und auch ganz viel Zubehör. Auch online hast du eine sehr große Auswahl an verschiedenen Rasierhobeln in unterschiedlichen Formen, Farben und Kamm-Ausführungen. 

In unserem Karma Goods Shop findest du ein Unisex Modell mit geschlossenem Kamm. Generell sind Rasierhobeln eigentlich immer Unisex, auch wenn sie anders deklariert werden (Ausnahmen bestätigen die Regel). Der geschlossene Kamm unseres Modells ist sehr sicher und somit auch für Anfänger bestens geeignet. Der Griff hat eine Struktur, durch die du auch mit nassen Händen nicht abrutscht, ist 100% aus Edelstahl und hat einen abschraubbaren Kopf, wodurch du ganz einfach die Klinge wechseln kannst. Er wird in Deutschland hergestellt und in einer plastikfreien Verpackung verpackt. Als Nachfüllklingen kannst du alle gängigen Rasierklingen verwenden – in unserem Shop gibt es aber auch gleich welche im 10er-Pack (50cent / Klinge) und ebenfalls plastikfrei in Papier verpackt. 

 

Bonus: Rasierhobel ohne Pinktax. Die Unisex Rasur!

Das ist ein großer Pluspunkt, der den meisten wahrscheinlich gar nicht auffällt. Wie im vorherigen Absatz bereits erwähnt: eigentlich sind alle Rasierhobeln Unisex – auch wenn sie trotzdem manchmal anders deklariert werden. Bei gängigen Plastikrasierern wird hier jedoch sehr stark differenziert zwischen Rasierern für Männer und Rasierern für Frauen. Oft kostet das Frauen Modell wesentlich mehr, und ebenso die Nachfüllklingen. Schuld ist die Pinktax. 

Als Pink Tax wir metaphorisch der Mehrpreis bezeichnet, den Frauen für explizit als Frauen-Produkte deklarierte Artikel mehr bezahlen, als Männer für einen gleichwertigen Artikel. 

Bei Rasierhobeln fällt dieser Mehrpreis, die Pinktax, weg, weil Rasierhobeln Unisex sind. 

Rasierte Beine

 

Du hast noch weitere Fragen zur Rasierhobel? Zögere nicht uns jederzeit zu kontaktieren!